Workouts für Anfänger

 


 

Das Fitnessstudio bietet eine Vielzahl von Übungen und Geräten für Anfänger. Aber es spielt keine Rolle, ob Sie hier schon etwas wissen oder neue Erfahrungen gemacht haben. Lass uns eine Wasserflasche holen.

  

Abnehmen oder Muskelaufbau?

Auch wenn Abnehmen und Muskelaufbau miteinander verschmelzen, sollten die Ziele klar im Auge behalten werden. Wer abnehmen möchte, sollte verstärkt auf den Aufbau von Ausdauer und die Fettverbrennung achten. Dazu können Crossfit-Übungen und Ausdauertraining genutzt werden. Das bedeutet zum Beispiel das Training auf einem Laufband oder Stepper. Möchtest du hingegen ein Sixpack oder einen Po aufbauen, sind die Übungen im Bereich Krafttraining besonders hilfreich.

  

Bewegen Sie sich

Um das Beste aus Ihrem Training herauszuholen, müssen Sie zuerst Ihren Puls ein wenig steigern. Auf einem Laufband geht das ganz einfach in wenigen Minuten. Alternativ können Sie auch ein Springseil (mit oder ohne Seil) verwenden. Der Schlüssel ist, die Durchblutung zu verbessern.

  

Kräftigen Sie Ihre Beine mit Langhantelübungen

Gerade im Fitnessstudio eignet sich dieses Gerät hervorragend für das Beintraining. Zum Beispiel Beinpresse. Aber lege zunächst nicht zu viel Gewicht darauf. Fangen Sie anstrengend an, aber seien Sie nicht völlig erschöpft. Diese können übereinander gestapelt werden, bei weiterem Training kommen weitere Gewichte hinzu. Außerdem müssen sich Sehnen, Gelenke, insbesondere Knie, an die Belastung gewöhnen. Das Tragen von zu viel Gewicht kann Ihre Gelenke beeinträchtigen. 2 x 15 Wiederholungen sind oft ein guter Ausgangspunkt.

 

Langhanteltraining ist nicht nur gut für die Beine, sondern auch für Bauch, Rücken und Po. Das klassische Kreuzheben trainiert den ganzen Körper und garantiert eine tolle Figur. Neben Kreuzheben können auch Kniebeugen mit Langhanteln trainiert werden. Platzieren Sie dazu die Hanteln auf Ihren Schultern hinter Ihrem Kopf. Kniebeugen sind besonders intensiv und belasten effektiv die Beinstrecker und Innenseiten der Oberschenkel. Auch die großen Gesäßmuskeln werden stimuliert.

 

Die besten täglich 5 Yoga-Übungen...
Die besten täglich 5 Yoga-Übungen für einen flachen Bauch
Das

Bankdrücken ist eine beliebte Trainingseinheit, besonders für Männer, die mit Langhantelübungen ihre Brust trainieren. Wenn Sie sich bei dieser Übung unsicher sind, haben Sie jemanden als Spotter an Ihrer Seite. Scheuen Sie sich nicht zu fragen. Mitarbeiter und andere Auszubildende helfen hier in der Regel gerne weiter. Legen Sie sich dazu auf dem Rücken auf eine Hantelbank und drücken Sie das Gewicht mit Brust und Armen gerade nach oben. Besonders die Brustmuskulatur wird trainiert. Es spricht auch den Trizeps und den vorderen Deltamuskel an.

  

Kurzhanteln für die Brust

Zwei tolle Brustübungen sind das Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln. Kurzhanteln können auf die gleiche Weise wie Langhanteln nach oben gedrückt werden. Alternativ können Sie Ihre Arme ausstrecken und die Hanteln seitlich an Ihrem Kopf halten und sie zusammen über Ihren Kopf heben. Sie können diese Übungen auch selbst durchführen.

  

Rücken

Rudern mit einem Arm ist eine gute Möglichkeit, kurze Hanteln zu halten. Knien Sie dazu mit einem Bein auf der Kaufmannsbank und strecken Sie das andere Bein. Strecken Sie seitlich die Beine, halten Sie die Langhantel und bewegen Sie sie neben der Bank auf und ab. Wechseln Sie nach etwa 15 Wiederholungen die Seite. Hier können Rücken, Arme und Schultern trainiert werden. Aber auch das klassische Rudergerät ist ein ideales Rückentraining.

 

Auch Klimmzüge und sogenannte Latzüge sind gut für einen starken Rücken. Hier kannst du die Stange im Sitzen an deine Brust ziehen. Wie bei jedem Krafttraining ist es am besten, mit leichten Gewichten zu beginnen und langsam aufzubauen. Die Stange kann angezogen oder gelockert werden, um eine gewisse Variation zu bieten. Das bedeutet, dass nicht immer die gleichen Muskeln beansprucht werden.

 

 

Das ultimative Bauchmuskeltraining

Um ein schönes Sixpack oder Multipack zu erreichen, ist nicht nur Körperfettabbau, sondern auch hartes Bauchmuskeltraining erforderlich. Denn nur so kannst du dein Sixpack zeigen. Aber hier gibt es keine Übung. Hier sind verschiedene Schulungen besonders hilfreich. Liegestütze kann man hier kaum genug machen und Übungen wie z.B. Beine hochheben und zwischendurch klatschen machen einen nuancierten Unterschied

 


Post Workout

Viele Sportler nutzen Shakes vor und nach dem Training, um den Muskelaufbau tatsächlich anzuregen. Hier sollte man darauf achten, ob sich der Shake für gute Zwecke und Training eignet. Außerdem sollte vor allem am Anfang die Wiedergabezeit beachtet werden. Muskelkater ist ein Zeichen dafür, dass das Training wirklich geholfen hat und wird mit der Zeit abnehmen, wenn Sie sich daran gewöhnen.Es ist jedoch wichtig, die Regelmäßigkeit beizubehalten und Ihren Trainingsplan von Zeit zu Zeit zu ändern. So gewöhnen sich die Muskeln nicht zu sehr an das Training. Neben dem Hinzufügen von Gewicht ist es auch wichtig, mehr Wiederholungen zu machen. Dies erhöht auch den Ausdaueraufwand und erhöht Ihre Trainingskurve. Mental hilft Ihnen das Festhalten an einer regelmäßigen Trainingsroutine, motiviert zu bleiben. Geh ins Fitnessstudio und fang an zu trainieren.

 

 

Neuere Ältere

نموذج الاتصال